Neues aus der Edition Kochen ohne Knochen

AbHeuteVegan

Ab heute vegan – jetzt lieferbar!

In der Edition Kochen ohne Knochen ist jetzt der von Patrick Bolk (deutschlandistvegan.de) erstellte Einsteigerratgeber erschienen.

Für erfahrene Veganer*innen ist das Buch also nur bedingt nützlich, schließlich wissen wir ja schon (fast) alles, aber um Freunden und Verwandten ein Buch in die Hand drücken zu können, das alle typischen Fragen à la „Vegan? Was isst man denn da so?“ beantwortet, ist es ideal.

Gibt es in Kürze überall und jetzt sofort versandkostenfrei bei uns im Shop.

8. Solinger VeganBrunch am 25. August

Foto

Am 25. August ist es wieder soweit: der nächste VeganBrunch steht vor der Tür!
Wie immer von 11.00 bis 15.00 Uhr in der „Kantine“ des Kulturzentrums Cobra.
Als Motto haben wir uns diesmal „Futtern wie bei Muttern“ überlegt.

Der VeganBrunch basiert auf dem Mitmach-Prinzip: Wer kommen will, ist ausdrücklich aufgefordert selbst Leckereien mitzubringen. Die Menge sollte normal bemessen sein: eine normalgroße Quiche- oder Kuchenform, eine normalgroße Salatschüssel, etc. Wer aber weder Zeit noch Talent zum Kochen hat, darf trotzdem kommen und sich vor Ort dann mit einer kleinen Spende beteiligen, denn das Essen ist kostenlos. Warme und kalte Getränke sind zu normalen Cafépreisen erhältlich, Brot/Brötchen sind vorhanden.

Wer kommen will, meldet sich bitte ausschließlich per EMail mit der Anzahl der Personen bei Uschi Herzer unter office@kochenohneknochen.com an. Wir nehmen nur Anmeldungen für die eigene (Patchwork-) Familie an, also anmeldende Person + PartnerIn + Kinder.
Wer etwas zum Essen beisteuert, möge uns bitte seinen/ihren Vorschlag schreiben, so dass wir abstimmen können, wer was mitbringt. Wir melden uns dann mit einer Bestätigung bzw. zur Abstimmung bei Doppelungen – fünf Nudelsalate sind zuviel …

Die Erfahrung zeigt, dass sich vor allem Speisen, die man als „Fingerfood“ bezeichnet, großer Beliebtheit erfreuen: Bratlinge, Falafel, Blätterteigtaschen, Quiche, pikant, süß, egal – und das in kleinen Portionen, die man mit ein, zwei Bissen vertilgen kann. Ähnlich ist es bei Salaten, Süßspeisen & Co., die in kleinen Gläsern/Schalen viel lieber genommen werden als aus einer großen Schüssel. Seid kreativ und überlegt euch was :-)

Wegen der begrenzten Sitzplätze können wir leider nur vorangemeldete Besucher/innen berücksichtigen, sorry. Und es gilt: first come, first served.

Veranstaltet wird der VeganBrunch Solingen vom Kochen ohne Knochen-Magazin gemeinsam mit der Konzertgruppe Cow Club.

http://www.kochen-ohne-knochen.de
http://www.cowclub.de
http://www.cobra-solingen.de
Cobra, Merscheider Str. 77-79, 42699 Solingen
(Die Cobra ist in Solingen-Ohligs und von Solingen Hbf – 20 Min von Wuppertal, Köln, Düsseldorf – bequem in 10 Minuten Fußweg erreichbar)

(Veganes) Eis in Stettin

3688_599462313420845_462160529_n

Zu einer der größeren Überraschungen für den Polenbesucher dürfte es gehören, dass es mit Greenway´s eine landesweite Kette von vegetarischen Restaurants gibt. Fleischlose Ernährung ist noch eine Nische, von Veganismus ganz zu schweigen.
In Stettin, direkt hinter der deutsch-polnischen Grenze, hat nun ein Eisladen eröffnet, der neben Sorten auf Milchbasis auch Sorten anbietet, die vollkommen ohne tierische Produkte auskommen: Lody Marczak (Eis Marczak).

Betrieben wird der im April eröffnete Laden von Karolina Marczak und Ox-Schreiber Christian Maiwald, das Angebot reicht von Klassikern wie Vanille, Schokolade und Erdbeer hin zu immer wieder neuen Sorten wie Himbeer-Basilikum und Weisse Schokolade-Mandel.

Der Klassiker ist das Kiwi-Eis, ein Sorbet, das, wie alle anderen Sorten auch, ohne Geschmacksverstärker und künstliche Aromen auskommt. Zuletzt hinzugekommen ist Holunderblüten-Eis, gemacht mit dem Sirup, das eine Nachbarin in der heimischen Küche selbst herstellt. Hier gibt es keine Streusel und Schleifchen, dafür ebenfalls selbst gemachte Himbeer- und Erdbeer-Saucen.

Mit etwas Glück kann man den Eismachern bei der Arbeit über die Schulter schauen: Im kleinen Laden ist die Produktion, vom Schälen der Früchte über die Anmischung hin zur eigentlichen Produktion in der Maschine, von der Vitrine aus direkt einsehbar.

Lody Marczak
ul. marsz. Józefa Piłsudskiego 16
PL – 70-460 Szczecin
http://lodymarczak.pl/

(Websites auch mit Infos auf englisch)