Lecker Frühlinxmampf



Stuttgarter Kokos-Linsen
für 4

von Judith und Reiner, Ox-Kochbuch 4
Foto: Anja Falkenberg
Musik zum Kochen: Max Raabe „Rinderwahn“

• 200 g rote Linsen
• 500 ml Gemüsebrühe
• 400 ml Kokosmilch
• 200 ml Sojamilch
• 1 rote Zwiebel
• 2 Knofizehen
• 400 g Kohlrabi
• 2 mittlere Zucchini
• 2 große Möhren
• 1 Zitrone
• 2 Lorbeerblätter
• Reis für 4
• Olivenöl

1. Das Gemüse je nach kreativem Belieben in Kleinteile zerlegen: Würfel, Scheiben, Schnitze … Zitrone entsaften.

2. Eine Knofizehe mit der zerlegten Zwiebel in Öl andünsten. Linsen und Brühe zugeben und aufkochen. Bei leichter Hitze 12 min quellen lassen. Dann überschüssige Brühe abgießen.

3. Solange die Linsen mit Quellen beschäftigt sind, die andere Knofizehe mit den Lorbeerblättern andünsten. Kleingeteilte Kohlrabi, Zucchini und Möhren dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und 10 min dünsten. Reis aufsetzen nicht vergessen.

4. Gemüse mit Kokosmilch und Sojamilch aufgießen. Gedünstetes Gemüse zu den gequollenen Linsen geben und mit Zitronensaft beträufeln.

5. Den zwischenzeitlich gekochten Reis in vier kleine Salatschüsseln portionieren und Reishügel auf Teller „stürzen“. Die Kokoslinsen drum herum anrichten. Wohl bekomm‘s!

Werbeanzeigen

Tierfrei mampfen ohne Muh und Mäh

Kennt ihr eigentlich schon den vegan-Kochblog unserer Kochen ohne Knochen-Mitstreiterin Daniela? Wenn nicht, wird es höchste Zeit! Hätte ich mich damals nicht in ihre geniales Nussiglinsige Zucchinitorte verliebt, wer weiss, was dann alles nicht passiert wäre … ;-)

Der guten alten Zeiten wegen hier nochmal das Rezept:

für den Boden:
. 200 gr. gekochte rote Linsen
. 100 gr. Buchweizen
. 2 Eßl. Tomatenmark
. 2 Eßl. Öl (Oliven- oder Rapsöl, nach Geschmack)
. Pfeffer, Salz
. Paniermehl, Haselnüsse

für die Füllung:
. 3 mittelgroße Zucchini
. 1 Zwiebel
. 1 Knoblauchzehe
. 150 gr. Cashewkerne
. 2 Eßl. Würz-Hefeflocken
. 1 Eßl. Sojamehl
. Wasser
. Pfeffer, Salz
. Haselnüsse

Die Zubereitung findet ihr dann auf Danielas Blog :-)