Nachhaltiger Konsum? Ja bitte!

UGB-FORUM_1_13_web

Frauen in Kambodscha produzieren unter unwürdigsten Bedingungen Textilien für den europäischen Markt. Afrikanische Kinder ruinieren ihre Gesundheit auf Kakaoplantagen. In der Massentierhaltung herrschen nach wie vor untragbare Zustände – all das hat mit unseren Konsumgewohnheiten zu tun. Wir empören uns zwar darüber, kaufen aber weiter schön brav die zweifelhaft produzierten Waren.

Es ist offensichtlich: Ohne Umdenken und eine Änderung der bestehenden Verhältnisse und Lebensgewohnheiten wird es nicht weitergehen. Wir brauchen eine neue Konsumgesellschaft, die ihre Verantwortung für nachfolgende Generationen ernst nimmt und handelt.

Wie sich ein nachhaltiger Konsum im Alltag gestalten lässt, berichtet die aktuelle Ausgabe des UGB-FORUM „Konsum: Darf’s ein bisschen weniger sein?“. Das Heft macht die Zusammenhänge zwischen unseren Konsumgewohnheiten und deren sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Folgen deutlich. Dabei bleibt es nicht bei grauer Theorie. Vielmehr zeigen verschiedene Beiträge auf, wie sich durch unser Handeln JETZT die Verhältnisse verbessern lassen: Sei es durch Urban Gardening, Initiativen für Collaborative Consumption oder einen nachhaltigen Ernährungsstil.

Das Heft ist im UGB-Medienshop für 8,50 Euro erhältlich: http://www.ugb.de/forum-nachhaltig. Oder direkt beim Herausgeber: UGB-Verlag, Sandusweg 3, D-35435 Wettenberg, Tel 0641-808960.

Werbeanzeigen

Fairena – Nachhaltig leben!


Die Münchner Nachhaltigkeitsmesse fairena findet 2012 bereits zum dritten Mal statt. Sie ist kostenlos und wendet sich an Verbraucher, die Wert auf nachhaltigen, fairen und bewussten Konsum legen.

fairena 2012 bietet nicht nur Verbrauchern, die Ihr Leben nachhaltig gestalten möchten, wichtige Hilfestellung und Informationen, sondern richtet sich auch an Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen nachhaltig sind. Auch die dritte Auflage der fairena bietet den Münchnern wieder ein breites Portfolio aus den Bereichen Lebensmittel und Ernährung, Gesundheit, Naturkosmetik, Mode und Naturtextilien, natürliches und energiesparendes Bauen und Wohnen, umweltschonende Mobilität und fairer Handel.

Die Messe öffnet ihre Tore auch in diesem Jahr wieder in der Schwabinger Reithalle und zwar am 20. und 21. Oktober 2012. Neben den Messeständen auf einer Fläche von ca. 1.200 Quadratmetern steht ein umfangreiches Angebot von Diskussionen und Vorträgen auf dem Programm. Ein vielfältiges und natürlich ebenfalls nachhaltiges kulinarisches Angebot rundet die Veranstaltung ab.

Weitere Informationen findest du unter http://www.fairena-messe.org.

Die Öffnungszeiten sind:
Samstag, 20.10.2012 von 12:00 bis 18:00 Uhr 

Sonntag, 21.10.2012 von 10:00 bis 18:00 Uhr