Der Kochen ohne Knochen-Kochkurs

tofuman_kleinTeil 1: Weicher Wabbel – Tofu schmeckt (doch)!
Uschi Herzer, Joachim Hiller
max. 8 TeilnehmerInnen
Kosten: anteilige Einkaufskosten

Sa, 01.06. 14-16 Uhr
WOHNZIMMER – Das Cow Club e.V. Vereinsheim
Düsseldorfer Str. 87
42697 Solingen (Ohligs)

Naturtofu ist der Inbegriff von neutraler Geschmackkosigkeit, und das nicht nur für Nicht-Vegetarier.
Aber auch hier gilt der leicht agewandelte Werbespruch der deutschen Betonindustrie: „Tofu – es kommt darauf an, was man daraus macht“.

Deshalb wollen wir in diesem Kochkurs anhand von vier leichten Gerichten zeigen, wie man den „weichen Wabbel“ so zubereitet, dass er schmeckt.

Zubereitet werden:

• Tofu-Rührei
• Tofu-Aufstrich
• Tofu-Braten
• Mousse au Chocolate

Anmeldung per email an: office@kochenohneknochen.com

Werbeanzeigen

This is hardcore: der KoK-Tofu-Test

Eben sind wir aus den Volker Mehl Food Laboratories in Wuppertal zurückgekehrt, wo wir ohne Rücksicht auf Mann und Material einen der härtesten Einsätze ausgefochten haben, dem sich das KoK-Team in seiner jungen Geschichte stellen musste … Die Aufgabe: fünf verschiedene Natur-Tofu-Sorten, von Asia-Laden bis Markenhersteller, wurden einem Blindtest unterzogen.


Ja, es gibt einen Gewinner, nein, die Testesser sind es nicht, und boy, war das hart, ist uns schl…

Um es kurz zu machen (die lange Version kommt in KoK #10 Mitte Januar): die Unterschiede sind gewaltig, und was in Maßen schmeckt, ist in Massen eine Qual … Stay tuned, wenn es wieder heißt: Denn sie wissen nicht, was sie tun …

Meeeiiiiin Schatzzzzzzz!

Manche mögen mich ja für total bekloppt halten, aber ich freue mich unglaublich über diese wunderhübsche Tofubox – so, wie sich vielleicht manche Menschen über ihr erstes Auto freuen.

Endlich ein Behältnis, in der ein normalwüchsiger Tofublock bequem Platz hat, ohne sich eingeengt zu fühlen oder gar amputiert zu werden. Nach oben ist außerdem noch etwas Platz, um Naturtofu in ausreichend Wasser baden zu lassen.

Ganz abgesehen davon ist diese äußerst praktische Aufbewahrungsdose einfach wunderschön und darf natürlich auch für andere Dinge benutzt werden. Aber eigentlich nicht so gerne … ;-)

Ab 15.04. im Handel!

Die zweite Nummer

In unserer Nummer 2 geht’s um Tofu – und noch viel mehr! Mille, Frontmann der legendären Essener Metal-Band KREATOR, erzählt, warum er Veganer wurde. Und Mike Ness, Frontmann der US-Band SOCIAL DISTORTION, erklärt, warum er als Vegetarier auf bestem Wege zum Veganer ist und warum das wichtiger ist, als auf ein paar Kilometer in seinem Oldtimer zu verzichten. Mareike Petrozza leitet in einem Jugendzentrum eine Kinder-Kochgruppe – und berichtet in KoK über ihre Erfahrungen. Wir haben „Mock Duck“ getestet und waren ent-täuscht. Wir waren essen – und begeistert und erklären in unserem Restaurant-Test auch warum. Tofumacher Bernd Drosihn erinnert sich im KoK-Interview an die Pionierzeit der Tofuherstellung in den Achtzigern. Tobias Graf berichtet von seinen Versuchen, möglichst „echtes“ veganes Fleisch herzustellen. Schweine im Weltall? Wir fanden heraus, dass die Startrek-Besatzung davon gar nichts hält und sich vegetarisch ernährt. Und auch, dass man Brasilien als Veganer gar nicht so schlecht lebt. Außerdem zeigen wir, wie man Tofu einfach selbst machen kann, und viele vegane Rezepte gibt es auch noch. Und noch viel mehr.

Einen Appetithappen gibt es hier.

Auf den Geschmack gekommen? 48 Seiten gibt’s ab dem 15.04. an den bekannten Verkaufsstellen. Oder gleich hier in unserem Online-Shop.

Kochen ohne Knochen, das zweite!

Am 15. April ist es soweit und es erscheint die zweite Ausgabe von „Kochen ohne Knochen“, unserem Magazin für vegetarisches und veganes Leben.

Schwerpunktthema ist diesmal Tofu.
Neben einem Interview mit einem langjährigen Tofumacher gibt es auch welche mit sich fleischfrei ernährenden Menschen wie Mike Ness von SOCIAL DISTORTION und Mille von KREATOR. Und dazu viele leckere Rezepte, Kochbuchbesprechungen, die Wahrheit über falsche Enten und vieles mehr. Watch out for it!