Milles Vegan Diary

KREATOR sind derzeit in den USA im Rahmen der „Teutonic Thrash Tour“ unterwegs. Sänger und Gitarrist Mille berichtet für Kochen ohne Knochen von seinen veganen Restauranterlebnissen. (Teil 1)

In Philadelphia hatte ich viele vegane Optionen, da der Club sich in Chinatown befindet, wo es unzählige Restaurants gibt, die Fake-Ente, -Chicken und Co anbieten. Dazu muss man in der Stimmung sein, da viel mit Farbstoffen und künstlichen Aromen gearbeitet wird. Eine Freundin bringt mich ins Vedge http://www.vedgerestaurant.com/ Ich würde mal behaupten, eines der besten veganen Restaurants, in dem ich jemals war. Die Portionen sind übersichtlich und ich entscheide mich für den gegrillten Seitan und Süßkartoffel auf Jack Cashews. Sehr originelle Küche, die ihr unbedingt ausprobieren solltet, wenn ihr mal in Philly seid.

Manhattan am nächsten Tag war leider eine Enttäuschung. Da mir der Big Apple zu hektisch ist, bin ich einfach raus aus dem Club, der sich auf dem Broadway befand und habe mit meiner Vegman App das Crisp http://www.happycow.net/reviews.php?id=17679 gefunden, welches zu Fuß erreichbar war. Der Laden erwies sich leider als mittelmäßiger Fallafel-Joint mit ein paar veganen Optionen. Eine der Fast Food-Ketten, die damit wirbt, dass man super ökologisch handelt und die gleichzeitig Plastikbesteck und reichlich Verpackungsmüll serviert. Da gib’s in New York sicher Besseres.

In Worcester war ich dann wieder mobil und ging ins Evo http://www.evodining.com/ , ein vegan-freundliches Restaurant, in dem allerdings auch Fleisch serviert wird. Es gibt leckere Salate und ich entschied mich für einen Avocado-Salat und Crispy Chicken Bites. Das Restaurant wirbt damit, den Award für das beste vegane Restaurant in Worcester bekommen zu haben. Kann sein, dass es dort wirklich nichts besseres gibt, aber für meinen Geschmack ist das Evo zwar ganz o.k., mehr aber nicht.

Werbeanzeigen

Kochen ohne Knochen proudly presents: THE PLEASANTS

Wir freuen uns, euch die Tour von THE PLEASANTS zu präsentieren. Warum?

Darum:
THE PLEASANTS love their guilt-free healthy lifestyle and sharing with others the wealth of knowledge about nutrition, cooking, recycling, and composting. Both Amanda and Mike love to cook Vegan and Raw meals. In fact, some of their songs have come about in the joyful atmosphere of  Vegan cooking and dancing in the kitchen. They enjoy cooking for others, especially non-veg people, in hopes to encourage them to make different choices in the kitchen. THE PLEASANTS plan to participate in more community gardens to help strengthen local communities and help them to reclaim the capacity to grow their own food to become more self-sustaining. They also hope to someday start their own permaculture garden deep in the forest. 
Amanda and Mike are anti-consumeristic and do all they can to boycott the major food conglomerates by gardening, „singing for their supper“, wild foraging, buying local and organic, and supporting ethical, fair-trade, organic, markets and cafes.

THE PLEASANTS
27.11.2010: Offenbach – Hafen 2

28.11.2010: Berlin – Lovelite

29.11.2010: Dresden – AZ Conni

01.12.2010: Wien – Rhiz (AT)

09.12.2010: Höchst – Kultursaal (AT)
10.12.2010: München- Kranhalle

12.12.2010: Leipzig – Conne Island

13.12.2010: Gießen – MuK

14.12.2010: Duisburg – Steinbruch

15.12.2010: Karlsruhe – Jubez

16.12.2010: Hannover – Feinkost Lampe

17.12.2010: Bielefeld – AJZ 

18.12.2010: Hamburg – Hasenschaukel

19.12.2010: Kiel – Prinz Willy

Als ihre Einflüsse nennen sie Bands wie Elliot Smith, The Beatles, Neil Young, Bright Eyes, Bob Dylan, The Shins, The Violent Femmes, Johnny Cash etc.

Kochen ohne Knochen proudly presents CHUMBAWAMBA


Photo © Casey Orr

CHUMBAWAMBA Acoustic
ABCDEFG Tour
Presented by Kochen Ohne Knochen

Die Meister des intelligenten Protestsongs haben es immer verstanden mit einem niveauvollen Augenzwinkern, ungemein unterhaltsam, Punk und Folk-Pop authentisch zu verbinden.
Dass die UNVERGLEICHLICHEN Chumbawamba auch mit ihrem Akustik-Set ein großartiges Liveerlebnis sind haben sie bereits mehrfach bewiesen.

Im Mai 2010 werden Chumbawamba wieder in Deutschland live zu erleben sein.
06.05.2010 Reutlingen, Frank.K
08.05.2010 Heidelberg, Kulturfenster
09.05.2010 Kassel, Schlachthof
10.05.2010 Hannover, Indiego Glocksee
11.05.2010 Hamburg, LOLA Kulturzentrum
12.05.2010 Halle, Objekt5
15.05.2010 Berlin, Kesselhaus

support: Bettina schelker
Konzertdetails & Kartenservice unter: http://www.ticket69.de